Schaalseekanal

Wasserstreichler_Fluesse_Schaalseekanal Man streichelt an steilen Hängen, klarem Wasser und Muscheln vorbei. Mit Glück und Ruhe zeigt sich evtl. der Eisvogel. Die anschließende Seenkette bis zum Schaalsee bietet Badestellen, Campingplätze und Waldufer. Nahezu strömungslos läßt es sich in alle Richtung fahren. Der 10-15m breite Kanal verbindet bei der Farchauer Mühle den Schaalsee mit dem Küchensee. Es ist auch möglich bis nach Lübeck zu streicheln.

Die Gesamtstrecke ist 8 km lang. Die ersten 2km von Farchau befinden sich erhöht auf einem aufgeschütteten Damm. Hier ist man gelegentlich dem Wind ausgesetzt. Das folgende Wehr ist nahezu immer passierbar. Die weiteren 3km sind voller uriger Ufervegetation und steilen Hängen. Der Salemersee und Piepersee sind in ca. 3km durchfahrbar und verbinden sich über dem Puhlsee mit dem Schaalsee. Der Schaalsee ist nur mit Genehmigung befahrbar.

Der Schaalseekanal wurde 1925 als Kraftwerkskanal zur Speisung des Wasserkraftwerkes Farchau erbaut. Der Höhenunterschied zwischen Küchensee und Kanal beträgt 30m. Beim Umsetzen benötigt man einen Bootswagen um die 1km lange, recht steile Wegstrecke zu bewältigen.