Stepenitz

Wasserstreichler_Fluesse_StepenitzDer Oberlauf verläuft durch eine kleine, feine Seenkette mit dschungelartigen Flußpassagen. Man streichelt an verwunschenen Rastmöglichkeiten, Seerosen und Wasservogelfamilien vorbei. Die untere Stepenitz ist kurvig und spritzig fließend. Ein großer Spaß wenn man das Boot im Griff hat. Durch die ständige Strömung ist das Lenken im Slalom um die Hindernisse eine Herausforderung. Wald- und Wiesenlandschaft sind der Naturschauplatz.

Die Stepenitz entspringt zwischen Schwerin und Gadebusch. Sie fließt durch Mühlen-Eichsen, sowie an Grevesmühlen vorbei. Um erst in den Dassower See und dann in die Trave zu münden. Die Strecke zwischen Mühlen-Eichsen und Börzow ist nur bei Hochwasser paddelbar und wurde noch nicht erkundet. Ab Rodenberg bis Dassow ist sie naturschutzbedingt gesperrt. Die obere Seenkette ist leider nicht durchgehend befahrbar. Es gibt Wehre und bei Cramonshagen ist die Flußverbindung wegen zu üppigen Schilfbewuchs nicht passierbar. Da hilft nur ein Bootswagen und zwei bis drei Kilomter zu Fuß gehen.

Auf der unteren Stepenitz gibts es ein paar Baumhindernisse, die man umtragen muß. Unter Brücken kommt es zu Grundberührung, die Treideln erfordert. Der Unterlauf ist im Schnitt nur 3-5m breit, die Natur kann sich unbekümmert entwickeln und soll dies auch weiter tun. Daher beliefern wir dort nur Gruppen von max 8 Personen mit kurzen 3er Kanadiern.

 

weiteres Bild von der Stepenitz
Wasserstreichler_Fluesse_ObereStepenitz